Grazer Bäume

Vor einiger Zeit hat die Stadt Graz im Rahmen ihrer Open Government Data Initiative einen interessanten Datensatz veröffentlicht: den Baumkataster. In diesem Befinden sich die Standorte, Eigenschaften und weitere Merkmale von Bäumen, die von der Holding Graz gepflegt werden. Wir haben uns diesen Datensatz einmal genauer angeschaut:

Der Baumkataster beinhaltet aktuell 17.603 Bäume. Alle Bäume sind über ihre Art klassifiziert (sowohl über den deutschen als auch den botanischen Namen). Am häufigsten kommt dabei wenig überraschend die Gewöhnliche Rosskastanie vor (2330 mal), gefolgt von Spitzahorn (1076) und Winterlinde (946). Deutlich in der Mehrzahl sind Laubbäume (92%) im Vergleich zu Nadelbäumen (8%). Der Baumkataster beinhaltet noch weitere Informationen wie das Pflanz- und Entnahmejahr, eventuelle Baumpatenschaften oder sonstige Bemerkungen.

Wir haben uns daran gemacht, die Grazer Bäume auch in Form einer Karte aufzuarbeiten. Jeder der über 17.000 Bäume ist anklickbar, um weitere Informationen über den jeweiligen Baum zu erfahren.

Screenshot Visualisierung
Screenshot Visualisierung. Baumdaten CC-BY Stadt Graz; Hintergrund CC-BY-SA, Data © OpenStreetMap contributors.

Laum- bzw. Nadelbäume sind über die verschiedenen Symbole dargestellt. Zusätzlich sind gefällte Bäume als Kreuze, Naturdenkmale als Sterne und Anderes als Quadrate eingezeichnet. Die Größe der Symbole gibt das Alter der Bäume an (ein großes Symbol steht für einen älteren Baum).

Der Quellcode der Karte befindet sich, natürlich als Open Source, auf GitHub. Dort findet man auch Informationen und Links zur Aufarbeitung der OGD Graz Daten und der Technik hinter der Karte.

Gastbeitrag von Martin Raifer

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *